Patientenaufklärung

Bitte lesen Sie die nachfolgenden Informationen sorgfältig durch!

 

Was ist Ayurveda?
Ayurveda ist eine naturheilkundliche und den ganzen Menschen betrachtende Untersuchungs- und Behandlungsmethode. Nach einer ausführlichen Anamnese wird ein individueller Therapieplan erstellt, der aus einem oder mehreren der genannten Behandlungsformen besteht:

  • typgerechter Ernährungsplan
  • typgerechte Lebensempfehlung
  • Kräutertherapie
  • Yoga und/oder Meditation
  • Massagen und Ölbehandlungen
  • Ausleitungsverfahren

 

Ziel ist die Genesung oder die Gesunderhaltung des Menschen.

 

Ayurveda ist keine Alternative, sondern eine ergänzende Therapie zur Schulmedizin. Sie ist keine Notfallmedizin und auch kein Allheilmittel. Schwerwiegende Erkrankungen wie z.B. Krebs, akute Infektionskrankheiten, schwere psychische Störungen und Tumore gehören stets in die Hand eines Arztes. Hier kann Ayurveda aber ergänzend hilfreich sein, ein subjektiv gewünschter Erfolg kann jedoch nicht garantiert werden.

 

Risiken zu Ayurveda
Bitte halten Sie sich bei der Kräutertherapie stets an die angegebene Dosierung. Sollten Sie eine Einnahme vergessen haben, nehmen Sie nichts doppelt, sondern setzen Sie den Rhythmus einfach fort. Sollten Sie aus Versehen eine doppelte Mende an Kräuter genommen haben, ist dies in der Regel ungefährlich und kann höchstens leicht abführend wirken. Sollten Sie dennoch auffällige Symptome feststellen, melden Sie sich bitte sofort.

 

In sehr seltenen Fällen kommt es zu

  • Symptomverschlimmerungen oder Akutwerden einer chronischen Entzündung
  • Müdigkeit, Schwindel, Kopfschmerz, verändertes Kälte-/Wärmeempfinden
  • Veränderungen der Körperausscheidungen und/oder des Menstruationszyklus

 

Was ist Cranio-Sacraltherapie?
Die Cranio-Sacraltherapie kommt aus der Osteopathie und ist ein naturheilkundliches Konzept, das auf fundierte Kenntnisse der Anatomie und Physiologie des Menschen basiert. Der Therapeut untersucht Funktionsstörungen und Schmerzzustände aller Gewebe des Körpers und behandelt diese ausschließlich mit seinen Händen. Äußere und innere Einflüsse wie u.a. Schwangerschaft, Geburtsvorgang, psychische und physische Traumata, Operationen, Infektionen, Unfälle und Erkrankungen oder auch einfach einseitige Alltagsbelastungen können zu diesen vermehrten Spannungen, Bewegung- und Funktionseinschränkungen von Geweben geführt haben.
Cranio-Sacraltherapie ist keine Alternative, sondern eine ergänzende Therapie zur Schulmedizin. Sie ist keine Notfallmedizin und auch kein Allheilmittel. Schwerwiegende Erkrankungen wie z.B. Krebs, akute Infektionskrankheiten, schwere psychische Störungen und Tumore gehören stets in die Hand eines Arztes. Hier kann Cranio-Sacraltherapie aber ergänzend hilfreich sein, ein subjektiv gewünschter Erfolg kann jedoch nicht garantiert werden.

 

Risiken zur Untersuchung und Behandlung der Cranio-Sacraltherapie
Die Gesetzgebung verpflichtet uns, Sie über sehr seltene, aber mögliche Komplikationen aufzuklären, die auch bei kunstgerechter Anwendung nicht gänzlich ausgeschlossen werden können.
So kann es beispielsweise im Rahmen der Manipulationen an der Halswirbelsäule (sehr selten, unter 0,01%) zu Schädigungen der Halswirbelsäulengefäße (Arteria vertebralis, Arteria carotis) kommen, die zu den Hirnversorgenden Blutgefäßen gehört – insbesondere bei vorgeschädigten Gefäßen. Blutgerinnsel können sich bilden oder lösen, was zu Gehirnschädigungen im Sinne eines Schlaganfalls führen kann. Bei einer vorgeschädigten Bandscheibe oder einem bis dahin klinisch stummen Bandscheibenvorfalles ist es möglich, dass akute Beschwerden auftreten. Nach einer Behandlung kann es zu einer kurzzeitigen, vorübergehenden Beschwerdezunahme kommen.
Als kurzfristige vorübergehende Reaktionen können auftreten:

  • Symptomverschlimmerungen oder Akutwerden einer chronischen Entzündung
  • Müdigkeit, Schwindel, Kopfschmerz, verändertes Kälte-/Wärmeempfinden
  • Veränderungen der Körperausscheidungen und/oder des Menstruationszyklus

Es ist möglich, dass Techniken ähnlich einer Schmerzpunktbehandlung notwendig sein können. Diese können schmerzhaft sein. Die seltenen Folgen können das Auftreten von blauen Flecken, Hautrötungen und/oder muskelkaterähnliche Schmerzen sein. Diese verschwinden in der Regel innerhalb weniger Tage.
Selbstverständlich werde ich alle ayurvedischen und cranio-sacralen Techniken und Behandlungsformen nur in Absprache mit Ihnen durchführen. Sollten Sie während der Behandlung irgendwelche Beschwerden oder Missempfindungen haben, teilen Sie mir dies bitte sofort mit.

 

Kosten und Abrechnung
Nach Ausübung einer Behandlung bzw. Erbringung der Leistung als Heilpraktiker, erhalten Sie von mir eine sogenannte Heilpraktikerrechnung, in der die tatsächlich durchgeführten Tätigkeiten einzeln aufgeschlüsselt sind. Die Berechnungspositionen richten sich dabei nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH).

 

Die für eine Behandlung anfallenden Kosten sind innerhalb von 7 Tagen an jede Behandlung zu entrichten.

 

Ich möchte Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass möglicherweise die Erstattung der Leistungen nicht oder nicht in vollem Umfang seitens Ihrer Krankenkasse oder eines sonstigen Kostenträgers gewährleistet ist, mein Anspruch jedoch unabhängig von der Erstattung durch Dritte besteht. Bitte klären Sie bereits im Vorfeld, ob eine Kostenbezuschussung oder Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse möglich ist.

 

Terminvereinbarung und Terminabsagen
Vereinbarte Termine sind verbindlich, da die Zeit nur für Sie als Patient reserviert wird. Wird ein Termin nicht spätestens 24 Stunden vor Beginn abgesagt, und kann bei verspäteter Absage kein anderer Patient gefunden werden, der diesen Termin wahrnehmen kann, wird eine Gebühr in Höhe von 40,- € in Rechnung gestellt. Absagen sind sowohl telefonisch (auch als Nachricht auf dem Anrufbeantworter) als auch per E-Mail unter den angegebenen Kontaktdaten möglich. Die Kontaktdaten finden Sie hier.

 

Datenschutz
Die Praxis schützt Ihre personenbezogenen Daten und nutzt diese nur im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Die Praxis hat das Recht, im Rahmen der Zweckbestimmung des Auftrags die ihm anvertrauten personenbezogenen Daten unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen zu verarbeiten oder durch Dritte verarbeiten zu lassen. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung. Sie sind mit der Weitergabe Ihrer Daten zur Kommunikation mit anderen, Sie betreuenden Behandlern einverstanden. Ihnen steht das Recht zu, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

 

Bitte lesen Sie nun den Behandlungsvertrag.